Die EU zog bei den Virusregeln gegensätzliche Wege

Ansichten : 1731
Updatezeit : 2022-04-06 11:08:54

Während die Deutschen nachlassen, verschärfen sich andere, wenn die Infektionen zunehmen

Deutschland und einige andere Länder der Europäischen Union haben die COVID-19-Beschränkungen trotz eines starken Anstiegs der Infektionen aufgehoben, obwohl andere Mitglieder des Blocks sich bemühen, die Kontrollen zu verschärfen.

Bundesweite Beschränkungen wie das Tragen von Masken und Impfungen wurden am Sonntag in Deutschland aufgehoben, nachdem der Bundestag am Freitag dafür gestimmt hatte, das Coronavirus in einem als Infektionsschutzgesetz bekannten Gesetz als endemisch zu behandeln.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bezeichnete das Gesetz als "schwierigen Kompromiss".

„Die Pandemie ist leider noch nicht vorbei. Wir brauchen weitere Schutzmaßnahmen“, sagte er.

Er sagte, die Rechtsgrundlage für die Beschränkungen sei die Bedrohung, die sie für das Funktionieren des Gesundheitssystems darstellten, und er könne Beschränkungen nur in bestimmten Regionen und nicht im ganzen Land durchsetzen.

Die 16 Bundesländer in Deutschland werden nun entscheiden, ob sie strengere Maßnahmen verhängen müssen, und einige Staatsoberhäupter haben die Aufhebung der Beschränkungen als verfrüht kritisiert.

Tägliche Fälle in Deutschland erreichten am Freitag einen Rekord von fast 300.000. Am Sonntag wurden nach Angaben des Robert-Koch-Instituts, das sich auf die Bekämpfung und Prävention von Krankheiten konzentriert, 131.792 neue Fälle gemeldet.

„Statt einem Tag der Freiheit droht ein Tag der Irrationalität“, sagte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek der Bild am Sonntag als Antwort auf das Tag der Freiheit, das einige dem 20.

Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, sagte, ohne die Maskenpflicht würden Schulen zu Übertragungs-Hotspots.

„Ich hoffe, dass uns das alles nicht so schnell zu Füßen fällt“, sagte er der Nachrichtengruppe „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Die meisten Bundesländer, darunter auch das bevölkerungsreichste Nordrhein-Westfalen, erklärten, die Maskenpflicht und einige andere Maßnahmen bis nächsten Monat beizubehalten.

Deutschland ist nur einer von vielen EU-Staaten, die einen Anstieg neuer Fälle erlebt haben.

Das benachbarte Österreich, das am Samstag im Durchschnitt sieben Tage täglich neue Fälle von 44.735 meldete, verlangt nun, dass die Menschen in Innenräumen wieder Gesichtsmasken der Klasse FFP2 tragen.

„Das mache ich nicht gerne“, sagte der österreichische Gesundheitsminister Johannes Rauch am Freitagabend auf einer Pressekonferenz und fügte hinzu, dass die neuen Regeln ab Mittwoch gelten.

Er räumte ein, dass die Lockerung der Beschränkungsmaßnahmen zu früh gekommen sei. Österreich hat am 5. März fast alle Beschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 aufgehoben und führt nun als erster EU-Staat während der aktuellen Infektionswelle wieder strengere Beschränkungen ein.

Ähnliche Bewegungen

Frankreich meldete am Sonntag durchschnittlich fast 90.000 neue Fälle in den letzten sieben Tagen, ein Anstieg von 36 Prozent gegenüber der Vorwoche, nachdem die Regierung am 14. März die Beschränkungen aufgehoben hatte.

Der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis warnte die Menschen davor zu glauben, dass das Coronavirus besiegt worden sei, nachdem die Weltgesundheitsorganisation am Freitag erklärt hatte, es sei „noch lange nicht vorbei“.

Mitsotakis sagte in einem Instagram-Post, nachdem er am vergangenen Montag positiv getestet worden war: „Das Coronavirus ist immer noch sehr bei uns.“

Spanien, das in den frühen Tagen schwer von der Pandemie betroffen war, gab ebenfalls seine Absicht bekannt, das Maskenmandat für Innenräume zu beenden, sagte jedoch, es sei noch nicht bereit, ein Datum festzulegen.

„Es ist wahr, dass alles darauf hindeutet, dass wir dem immer näher kommen, aber für uns ist es genauso wichtig, wie wir es tun, wie wann wir es tun“, sagte die spanische Gesundheitsministerin Carolina Darias letzte Woche.

Spanien meldete am Samstag einen Sieben-Tage-Durchschnitt von 14.380 neuen Fällen. Während die Zahl der Neuerkrankungen seit letzter Woche zunimmt, ist der Anteil der Intensivbetten, die von COVID-19-Patienten belegt sind, seit zwei Wochen gesunken.

FFP2 Partikelfilternde Halbmaske

im zusammenhang mit der Nachrichten
lesen sie mehr >>
Willkommen auf der Canton Fair, ich hoffe, Sie dort zu treffen! Willkommen auf der Canton Fair, ich hoffe, Sie dort zu treffen!
Oct .09.2023
Wir werden dort einen Stand haben, die Standnummer ist 10.2J24 (Zone B), und die Ausstellungszeit ist vom 31. Oktober bis 4. November (Phase 3). Wir hoffen aufrichtig, Sie dort zu treffen.
"Frühlingsbrise sendet Wärme" "Frühlingsbrise sendet Wärme"
Jan .19.2023
Am 17. Januar 2023 organisierte der örtliche Industrie- und Handelsverband berühmte Kalligrafen zu T&K, um die „Spring Breeze Sending Warmth“ abzuhalten, Spring Festival Couplets in das Unternehmen zu schicken und Neujahrssegen für das chinesische Mondneu
Willkommen zur 132. China Import and Export Fair Willkommen zur 132. China Import and Export Fair
Sep .30.2022
Guangdong T&K Pharmaceutical Co., Ltd. wird an der 132. Canton Fair teilnehmen; die Anzeigeseite ist https://www.cantonfair.org.cn/en-US/shops/451698622729568. Wir laden Sie herzlich ein, unsere Seite zu besuchen.